Scharenbergstr. 15, 14612 Falkensee +49 3322 40 09 66 gs@tsv-falkensee.de

Am 15 Juli fanden sich 40 Kinder zum diesjährigen TSV Sommercamp in der Statthalle Falkensee ein. Fünf Tage Spiel, Spaß und vor allem Sport standen bevor. Auch wenn das Wetter nicht das wärmste diesen Sommer war, ließen sich die Kinder nicht davon abhalten, ihre Zeit gleichermaßen drinnen wie draußen zu verbringen. Draußen standen unterschiedlichste fahrbare Untersätze für die Kinder zur Verfügung, sowie auch klassische Spiele wie Badminton. Drinnen hingegen konnte die Kinderbewegungslandschaft des TSV uneingeschränkt genutzt und “betobt“ werden. Und für die Kinder, die eine Pause machen wollten, standen unterschiedlichste Gesellschaftsspiele, sowie Bastelaktivitäten zur verfügen.

Während Montag noch Freunde finden und die Halle kennenlernen im Vordergrund stand, so ging es Dienstag und Mittwoch schon darum, neue Sportarten im spielerischen Sinne kennenzulernen. Ganze 2 Stunden vormittags, sowie nachmittags lernten die Kinder Basketball, Fußball, Cheerleading, Geräteturnen, Tanzen, Ringen, Leichtathletik und sogar Kinderyoga kennen und trotzdem waren diese vom anschließenden Toben nicht ab zu bringen. Dieses Mal ging unser Donnerstagsausflug in das MAFZ Paaren. Nach einer kurzen Busfahrt erwarteten die Kinder dort bereits fertiges Mittagessen, sowie anschießende unterschiedliche Unternehmungen. Während die etwas Jüngeren etwas über gesunde Ernährung in Erfahrung brachten, unternahmen die Älteren eine Waldwanderung und lernten ihre Umgebung besser kennen. Außerdem konnten sich die Kinder auf den Wasserspielplätzen vergnügen und seltene Tierarten kennenlernen. Wieder zurück und  angekommen stand bereits das Abendessen, sowie eine Übernachtung mit Kinoabend an. Freitag stand die Wasserschlacht auf dem Programm, etwas das natürlich bei keinem Sommercamp fehlen darf. Auch wenn die Sonne ab und zu hinter den Wolken verschwand, hielt dies kein Kind zurück den einen oder anderen Betreuer komplett nass zu machen. Bereits nach dem anschließenden Essen hieß es fast schon Abschied nehmen und vielen schien es unglaubwürdig, dass die Woche schon vorbeigegangen war. Ein paar Erinnerungen konnten die Kinder dennoch für sich mitnehmen, in Form von selbstgemachten T-Shirts, Ansteckern oder Bildern. Somit also ein ereignisreiches Sommercamp 2019.